Weinlaub Salbe Creme Anwendung

weinlaub

Das Weinlaub, oder auch rotes Weinlaub genannt, ist ein rot gefärbtes Herbstlaub, welches von bestimmten Rotwein-Rebsorten stammt. Das daraus gewonnene Extrakt, welches aus diesen Blättern kommt, enthält Flavonoide und Polyphenolen und ist ein bekanntes Mittel der Naturheilkunde.
 

1 bis 2 (von insgesamt 2)

Weinlaub Rosskastanien Gel

Rotes Weinlaub dient als pflanzliches Arzneimittel. Die Farbe kommt dadurch zustande, dass die Blätter, die im Herbst von den Bäumen fallen, rötlich sind. Der Anteil der Flavonoide, den das Herbstlaub enthält, beläuft sich auf eine Menge zwischen vier und fünf Prozent. Quercitrin und Rutin zählen zu den weiteren, wertvollen Substanzen. Darüber hinaus ergänzen Gerbstoffe wie Mineralien, Zucker, Gallocatechin, Wein- sowie Apfelsäure die Weinlaub Salbe. Eine Creme oder ein Gel mit Weinlaub weist Ähnlichkeiten mit der Rosskastanie auf. Die ähnlichen Wirkungen der Salbe sind auf die Flavonoide zurückzuführen. Da die Rotes Weinlaub Creme frei von künstlichen Zusätzen wie Silikonen, Parabenen und sonstigen unnatürlichen Bestandteilen ist, können Sie Weinlaub bedenkenlos auf die betroffenen Stellen massieren. Beachten Sie jedoch, das Produkt regelmäßig anzuwenden, denn die Weinlaub Creme erfordert Ausdauer und Geduld. Da es sich bei der Weinlaub Creme um ein pflanzliches Produkt handelt, benötigen die Wirkstoffe einen längeren Zeitraum, ehe sie ihre Wirkung entfalten.
 

Rote Weinlaub Salbe

Die Weinblätter werden nicht extra angebaut, sondern stammen direkt von den Weinstöcken. Hier werden die Blätter allerdings erst nach der Traubenernte geerntet. Diese werden ca. zwei bis acht Wochen danach mit der Hand gepflückt. Die Blätter werden unter anderem auch in der Küche häufig verwendet, da sie als Dekoration sehr viel hermachen. Auch wenn sie in der Naturheilkunde noch nicht so bekannt sind, wie manch andere Wirkstoffe, sollte man die Wirkung dennoch nicht unterschätzen. Hier werden sie in Form von Salben oder auch als Nahrungsergänzungsmittel, zum Beispiel als Kapseln, zur inneren Anwendung verwendet. Das Weinlaub selber hat einen sehr dezenten Geruch. Es hat eine Form, die an ein Herz erinnert. Diese sind haben fünf bis sieben Zähnen und wird bis zu 15 cm lang. Die Oberseite des Blattes ist meist unbehaart, die Unterseite hingegen das Gegenteil davon. Beim Anbau der Trauben wird meist kein Pflanzenschutzmittel oder ähnliches verwendet, da die Weinstöcke nicht sehr anfällig für Schädlinge und Ungeziefer sind.
 

Weinlaub Creme Anwendung

Eine Weinlaubcreme ist in der Naturheilkunde und in der Hautpflege sehr beliebt. Der enthaltene Wirkstoff hat verschiedene Wirkungsweisen und kann für verschiedene Zwecke eingesetzt werden. So gibt es nicht nur eine Weinlaubcreme, sondern auch Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln. So kann man nicht nur von außen dem Körper etwas Gutes tun, sondern auch von innen heraus vorsorgen. Denn eine Faustregel besagt, dass man ein Problem durch 20% äußerliche Behandlung und zu 80% durch eine Behandlung von innen heraus bekämpfen kann. Daher empfiehlt es sich, nicht nur auf ein Produkt zurück zu greifen, sondern ein ganzheitliches Konzept zu wählen. Dazu besuchen Sie uns gerne direkt bei uns in Ried im Innkreis, um sich hierfür beraten zu lassen. Unsere ausgebildeten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen helfen Ihnen gerne weiter, damit Sie das passende Produkt für Ihre Bedürfnisse finden können.