Vitamin E

Bei Vitamin E handelt es sich um einen Oberbegriff. Er steht für Wirkstoffe, die zum einen fettlöslich sind und zum anderen antioxidativ wirken. Zu den vertretenen Verbindungen zählt die Gruppe der Tocopherolen. Diese sind am häufigsten vertreten. Der Begriff stammt aus der altgriechischen Sprache. Er setzt sich aus den Worten tókos und phérein zusammen. Ihre Übersetzung lautet Geburt und tragen. Deshalb dient dieser Nährstoff nach wie vor als Antisterilitätsvitamin. Vitamin E fungiert als Bestandteil sämtlicher, tierischer Zellmembranen. Allerdings stellen die Gruppe der Tocopherolen lediglich Pflanzen sowie Cyanobakterien her. Eine große Mehrheit verwechselt Vitamin E mit Alpha-Tocopherolen. Dabei steht das Letztere für die Form des bekannten Nährstoffes, der am meisten erforscht wurde. Schließlich gehören auch sogenannte Tocomonoenole zu der Vitamin-E-Gruppe.
 
Zeige 1 bis 8 (von insgesamt 8 Artikeln)

Natürliches Vitamin E und seine Funktion im Körper

Natürliches Vitamin E übernimmt wichtige Aufgaben im menschlichen Organismus. Es ist ein fettlösliches Vitamin, das den Körper vor freien Radikalen schützt. Diese sind in der Lage, Schäden anzurichten. Schlimmstenfalls begünstigen sie die Entstehung von zahlriechen Krebsarten. Deshalb profitieren diejenigen, die unter einem Vitamin E Mangel leiden, wenn sie Vitamin E Tabletten oder Vitamin E Kapseln als Nahrungsergänzung konsumieren.

Da natürliches Vitamin E die Funktion der Keimdrüsen steuert, wird es auch Antisterilitätsvitamin genannt. Deshalb löst ein Vitamin E Mangel Reproduktionsprobleme aus. Vitamin E Ampullen gehören zu einer hochkonzentrierten Nahrungsergänzung. Sie sind in der Lage, analog zu Vitamin E Tabletten und Vitamin E Kapseln, einen Mangel zu beheben.

Außerdem ist Vitamin E für die Haut wichtig. Trockene, fettige und unreine Haut kann durch einen Ernährungsmangel zustande kommen. Die Kombination Vitamin A und E kann hingegen Abhilfe schaffen. Vitamin A und E sind nahezu in sämtlichen Gesichtspflegeprodukten enthalten. Das liegt daran, dass diese beiden chemischen Verbindungen über die Poren sanft in die tieferen Hautschichten eindringen. Dort entfalten sie ihre Wirkung und beheben nach und nach Hautprobleme. Vitamin E für die Haut dient seit jeher als Wunderwaffe.
 

Vitamin E Mangel Symptome

Die Funktion Vitamin E Haut zählt nicht zu den einzigen Aufgaben, die dieser Nährstoff übernimmt. Da der gesamte Organismus Alpha-Tocopherol benötigt, entstehen bei einer Unterernährung Mangelerscheinungen. In die Rubrik der klassischen Vitamin E Mangel Symptome fallen Netzhauterkrankungen, Zittern oder Durchblutungsstörungen in den Gliedmaßen.
 

Vitamin E kaufen

Aus den Fakten geht hervor, dass somit die Kombination Vitamin E Haut keineswegs als Monopol fungiert. Da Ihr gesamter Organismus auf diesen Nährstoff angewiesen ist, sollten Sie Vitamin E kaufen, sofern Sie einen Mangel vermuten. Dabei haben Sie die Wahl zwischen hochkonzentrierten Vitamin E Ampullen oder weniger dosierten Vitamin E Kapseln und Tabletten.