Ringelblumen Salbe Creme Calendula Verwendung

ringelblumen salbe

Seit dem Mittelalter dient die Ringelblume als Heilpflanze. Im Lateinischen ist die Bezeichnung für die Ringelblume Calendula. Aufgrund der zahlreichen, hochwertigen Wirkstoffe können Ringelblumenprodukte in vielen verschiedenen Bereichen angewendet werden, weshalb sie bei vielen Menschen sehr beliebt ist.
 

1 bis 5 (von insgesamt 5)

Ringelblumensalbe Verwendung

Die Ringelblume zählt zu der Familie der Korbblütler. Sie kommt schon lange in vielen Bereichen in der Naturheilkunde zum Einsatz. Ihre orange-gelb färbigen Blüten sind nicht nur auf der Wiese ein schöner Hingucker, sondern werden auch oft in der Küche als Dekoration verschiedener Gerichte verwendet. In der Naturheilkunde gibt es viele Produkte in denen die Ringelblume verarbeitet wird. Egal ob als Salbe, Handcreme, Reinigungsschaum, Fußcreme, Tee, Seife oder Duschgel, die Auswahl ist groß und bei vielen sehr beliebt. Die Ringelblumensalbe ist bei vielen in der Hausapotheke nicht mehr wegzudenken, da sie bei verschiedenen Bedürfnissen eingesetzt werden kann. Mittlerweile machen die Salbe auch viele selber zuhause. Natürlich ist die Haltbarkeit dann meistens nicht so lange, wie bei einer gekauften, dennoch hat eine selbstgemachte Salbe auch viele Vorteile. Man kann zum Beispiel die Inhaltsstoffe und Menge der verschiedenen Anteile selber bestimmen und weiß somit immer ganz genau, was man auf der Haut anwendet.
 

Ringelblumenöl Verwendung

Die Ringelblume überlebt meist nur ein Jahr und es kommt eher selten vor, dass sie überwintert und ein weiteres Jahr blüht. Sie wird meist zwischen 30 bis 50 Zentimeter groß, selten darüber hinaus. Die Hauptblütezeit ist von Juni bis Oktober, in dieser Zeit entfacht sie ihre wunderschönen Blüten. Das Hauptanbaugebiet ist in den Niederlanden und in Deutschland, aber auch zum Beispiel in den Balkanländern findet sie ihren Platz. Sie ist sehr leicht zu halten und benötigt keine besondere Pflege. Die Ringelblume enthält viele wertvolle Inhaltsstoffe, wie Allantoin, Calendulin, Carotinoide und Flavonoide wie zum Beispiel Lutein. Das Ringelblumenöl wird aus der Ringelblume gewonnen. Es gehört zu den ätherischen Ölen, welches ein spezielles Destillationsverfahren durchläuft. Hierzu benötigt man eine große Menge an Blüten, ca. 5 Tonnen reichen für einen Liter reines ätherisches Ringelblumenöl. Das gewonnene Öl wird oft als reines ätherisches Öl verwendet, zum Beispiel auch in der Aromatherapie oder es wird in verschiedenen Cremen und Salben verarbeitet.
 

Calendula Ringelblumensalbe

Vor allem die äußere Anwendung von Ringelblume ist sehr bekannt. Meist wird sie in Form von Salben oder Cremes auf die Haut aufgetragen. Viele denken der Begriff Calendula und Ringelblume sind zwar miteinander verwandt, sind aber unterschiedliche Pflanzen. Das ist jedoch nicht korrekt. Calendula und Ringelblume sind dieselbe Blume, der erstere Begriff ist lediglich die lateinische Bezeichnung für die Heilpflanze. Wenn Sie sich für eine Salbe mit dieser Pflanze entscheiden, sollten sie am besten auf die natürlichen Inhaltsstoffe zurückgreifen. Parabene, Silikone, Mineralöle und synthetische Inhaltsstoffe sind in Naturpflegeprodukten nicht enthalten, dennoch lohnt sich immer ein Blick auf die Inhaltsstoffe, um hier ganz sicher zu sein. Über die genaue Wirkungsweise und die verschiedenen Anwendungsbereiche einer Ringelblumensalbe, lassen sie sich am besten von einer unserer Mitarbeiterinnen oder einem unserer Mitarbeiter darüber beraten. Besuchen Sie uns dazu gerne in unserem Shop in Ried im Innkreis oder rufen Sie uns gerne an für nähere Informationen.