Nussschnaps Gewürz ansetzen altes Rezept ohne Zucker

gewürzmischung

Das Nussschnapsgewürz ist die ideale Grundlage für die Herstellung von Nussschnaps. Mit einer passend ausgewählten Kombination aus abgestimmten Kräutern und Zutaten lässt sich dieser sehr leicht selber ansetzen. Die Gewürzmischung sowie auch der selber hergestellte Schnaps ist als Geschenk für Familie und Freunde ideal geeignet und bereitet sicher vielen eine Freude.
 

1 bis 2 (von insgesamt 2)

Nussschnaps ansetzen altes Rezept

Einen Nussschnaps ansetzen, also selber machen, ist meist viel einfacher als es anfangs scheint. Ein Zusammenspiel aus aufeinander abgestimmten Kräutern macht den Schnaps so besonders. Außerdem verleiht die Kräutermischung Ihren Gerichten einen Geschmack, der sich durch einen Seltenheitswert auszeichnet. Da es sich bei Nuss Schnaps um ein hochprozentiges, alkoholisches Getränk handelt, agiert dieses als beliebter Digestif. Bei einem Nussschnapsgewürz handelt es sich genauer gesagt um eine Tinktur. Diese lässt sich flexibel gestalten, da Sie die Inhaltsstoffe nach Belieben kombinieren und ganz auf Ihre geschmacklichen Vorlieben abstimmen können. Deshalb entsteht eine vielfältige Geschmackspalette. Ihre Variation fängt bei würzig-schmackhaft an, geht weiter mit medizinisch bitter und endet bei fruchtig-süß. Sie entnehmen der Anleitung, wie gering der Aufwand für einen selbstgemachten Nussschnaps ist.
 

Nussgeistgewürz Zutaten natürlich

Zu den beliebten Kräutern, die sich mit Nüssen kombinieren lassen, zählen Minze, Kümmel, Arnika, Wermut, Thymian, Salbei, Süßholz sowie Anis. Chinarinde und die Rinde des Zimtbaumes ergänzen das Gemisch ebenfalls sehr gut. Für einen Kräuterlikör benötigen Sie darüber hinaus auch Zucker für die gewünschte Süße. Mit einem geringen Aufwand können Sie einen Kräuterschnaps selber ansetzen. Hierfür benötigt man neben grünen Walnüssen, die in ihrer Schale ruhen, ebenfalls benötigt man auch eine Mischung aus getrockneten Kräutern, welche Sie in unserem Shop finden. Auch Wurzeln verleihen einem Nuss Schnaps seinen charakteristischen Geschmack. Die Zutaten legt man für einen längeren Zeitraum in einen hochprozentigen Alkohol ein. Idealerweise handelt es sich dabei um einen 40-prozentigen Alkohol. Um von einem Likör zu sprechen, ist das Hinzufügen von Zucker essenziell, nur so erreicht man die richtige Süße und Konsistenz. Pro 100 Milliliter Alkohol benötigen Sie zwischen fünf und zehn Gramm Zucker. Erst nach der Zuführung des Zuckers erfolgt das Hinzufügen der Gewürze sowie Nüsse.
 

Nussschnaps ansetzen ohne Zucker zubereiten

In der Regel handelt es sich dabei um eine hochwertige Gewürzmischung welche aus verschiedenen Kräutern und Gewürzen zusammengesetzt wurde. Meistens füllen Hersteller das Nussschnaps Gewürz von Hand ab wodurch das Getränk noch einzigartiger wird. Wenn Sie den Schnaps ansetzen, sollten Sie die Aromastoffe aus den Kräutern selbst extrahieren. Experten sprechen bei diesem Vorgang von einer Mazeration. Übersetzt lautet der Begriff Kaltwasserauszug. Der Prozess beansprucht mehrere Stunden. Geduld fungiert hier als letzte, wichtige Zutat. Mit Gewürzen und Alkohol vermischen Sie das Mazerat, um sich an einem Nussschnaps Gewürz zu erfreuen und diesen zu genießen. Allerdings haben Sie auch die Möglichkeit, Kräuterpulver zu verwenden. Sie müssen nicht zwingend auf getrocknete Pflanzen zurückgreifen. Falls Sie sich für das Pulver entscheiden, sollten Sie die Mischung jedoch im Anschluss bestenfalls noch filtern. Wie Sie sehen, erfordert das Ansetzen des Kräuterschnapses weder umfangreiche Kenntnisse noch spezifische Zutaten. Sie benötigen lediglich einen Willen und Geduld – mehr nicht.