Hautöl Naturkosmetik Körperöl Massageöl

hautöl

Früher wurde ein Hautöl lediglich als Massageöl verwendet. Sowohl ein Öl zur Hautpflege als auch ein Hautöl für das Gesicht waren bis vor Kurzem noch ein exotisches Pflegeprodukt. Doch mittlerweile werden die Naturkosmetik Öle immer beliebter. Das liegt unter anderem an den vielfachen Eigenschaften der hochwertigen Kosmetikpflegeprodukte.
 

1 bis 6 (von insgesamt 6)

Körperöl trockene Haut

Öle ziehen effektiv über die Poren ein und entfalten ihre Wirkung. Darüber hinaus dringt ein Hautöl in die tieferen Hautschichten ein. Mittlerweile bieten zahlreiche Reformhäuser, Drogerien und Apotheken Öle der Naturkosmetik an. Wenn Sie sich für ein Öl als Hautpflege Produkt entscheiden, profitieren Sie von zahlreichen Vorteilen. Eine Öl Hautpflege zeichnet sich durch eine hohe Ergiebigkeit aus. Weiters enthalten Naturöle pflanzliche Inhaltsstoffe. Ein Hautöl pflegt zudem Ihr größtes Sinnesorgan und gibt der Haut die Wirkstoffe die sie benötigt. Doch welches Öl zur Hautpflege am besten zu Ihnen passt, hängt von der Beschaffenheit Ihrer Hautoberfläche ab. Des Weiteren fungiert ein Öl für Hautpflege ebenfalls als Mittel gegen unterschiedliche, gesundheitliche Beschwerden. Darüber hinaus betört ein Naturkosmetik Öl Ihre Sinne. Die Intensität des Duftes hängt jedoch von der jeweiligen Pflanzenart, aus welcher sich das Hautpflege Öl zusammensetzt, ab.
 

Massageöl online Shop

Massageöle sind im Vergleich zu Massagecremes viel beliebter. Sie lassen sich gut auf der Haut verteilen, vor allem wenn man das Öl erwärmt, hat es nochmal einen zusätzlichen angenehmen Effekt. Um das Öl zu erwärmen, geben Sie es einfach für ein paar Minuten in ein warmes Wasserbad. Durch eine Körpermassage mit Öl lassen sich verschiedene Wirkstoffe in die Haut einarbeiten und die Muskeln und die Haut entspannen sich zusätzlich. Vor allem nach einem gestressten Tag hilft eine Massage gut um abzuschalten. Zusätzlich kann man zu dem Körperöl noch ein ätherisches Öl hinzugeben, so kann man je nach belieben den Duft verändern oder eine bestimmte Wirkung erzielen. Hier ist es am besten, wenn Sie ein natürliches und reines Öl verwenden. Diese enthalten keine Zusatzstoffe und sind ohne Silikone, Parabene oder anderen synthetischen Stoffen. Sie können zwischen Avocadoöl, Johanniskrautöl, Jojobaöl, Mandelöl bis hin zum Traubenkernöl selber entscheiden, welches Öl Sie am liebsten verwenden wollen. Wenn Sie noch mehr über die verschiedenen Wirkungen erfahren wollen, dann lassen Sie sich gerne von einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter beraten.
 

Welches Öl für trockene Haut verwenden

Mandelöl ist ein guter Allrounder.  Der Duft ist mild und pflegt die Haut zusätzlich mit dem enthaltenen Vitamin E. Schließlich enthält die Mandelfrucht einen hohen Vitamin-E-Anteil, der sich ebenfalls in der Öl-Hautpflege wiederfindet. Jojoba, Argan und Avocado gehören zu den Ölen, die sich für eine normale Epidermis am besten eignen. Sie pflegen gleichermaßen das Gesicht und den Körper. Hinterlassen keinen lästigen Fettfilm, stattdessen ziehen sie schnell ein. Ob sich ein Öl als Hautpflege auf Dauer eignet, hängt von der jeweiligen Hautbeschaffenheit ab. Es kommt darauf an, welches Ziel Sie mit dem jeweiligen Öl als Hautpflege erreichen wollen. Bei einer normalen Haut reicht es, dieses zwei- bis dreimal wöchentlich anzuwenden. Leiden Sie hingegen unter einer trockenen Haut, lohnt es sich das Öl auf Dauer zur Hautpflege einzusetzen. Die reinen Naturöle können Sie sowohl zum Massieren, zur Pflege des Körpers als auch für das Gesicht verwenden. Hier sollten Sie allerdings darauf achten, welches Öl am besten zu ihrem Gesichtshauttyp passt. Nicht jedes Öl ist für jeden Hauttypen am besten geeignet, wenn Sie aber eine bestimmte Wirkung erzielen möchten, ist die passende Pflege essenziell.