Tannennadelöl

Die ätherischen Öle der Tanne wirken auswurffördernd, antiseptisch, durchblutungsfördernd, harntreibend, krampflösend, schweißtreibend und antimikrobiell. Wie andere Nadelöle, ist auch dieses Öl gut in der Erkältungszeit, und das auch vorbeugend. Es bekämpft Viren und Bakterien, es löst Verschleimungen, es hemmt Entzündungen, zum Beispiel in der Lunge und dem Hals. Das körpereigene Immunsystem wird gestärkt, so dass Infektionen besser überwunden werden, und man kann wieder tief atmen. Das Öl reinigt übrigens auch die Raumluft. In Massageölen hilft die Tanne zum Beispiel gegen Rheumaschmerzen, bei Muskelkater, es erwärmt die Muskulatur und regt die Durchblutung an. Die Tanne stärkt unsere Widerstandskraft, sie gibt uns Halt und Kraft, sie richtet uns wieder auf, wenn wir einen Rückschlag erlitten haben. Dieser Duft schafft Selbstvertrauen und schenkt neue Freude am Leben, es wirkt leicht antidepressiv. Es eignet sich in schwierigen Lebenssituationen, bei Stress und Hektik, es gibt uns die Kraft und den Mut, weiterzumachen und nicht aufzugeben. Es gibt uns aber auch klare Sicht auf alles, was um uns herum geschieht und stärkt unsere Entschlussfreudigkeit.