Rotbusch

Rotbusch (Rooibos) enthält kein Koffein und putscht deswegen auch nicht auf. Stattdessen wirkt er beruhigend auf die Nerven und ausgleichend bei Stress. Rotbuschtee ist gut für kleine Kinder und Babys verträglich und kann, vermischt mit Milch, die bekannten Dreimonatskoliken lindern und für erholsamen Schlaf sorgen. Die Flavonoide Quercetin und Querzitrin haben eine antidepressive und krampflösende Wirkung. Außerdem haben sie einen positiven Einfluss auf das Glückshormon Serotonin. Rutin, das ebenfalls zu den Flavonoiden gehört, hat eine durchblutungsfördernde Wirkung und wirkt Bluthochdruck entgegen. Sportler schätzen seine Wirkung als isotonischer Durstlöscher. Rotbuschtee enthält viele Mineralien und kann, gerade bei Ausdauersportlern, den Mineral- und Flüssigkeitsverlust ausgleichen. Außerdem wird dem Tee nachgesagt, er sei eine gute Unterstützung für die Sehkraft und den Zellschutz.