Majoran

Obwohl Majoran zur gleichen Gattung wie der Oregano gehört, gibt es erhebliche Unterschiede im Gebrauch dieser beiden Kräuter. Der aromatisch-süße, wohlriechende Geruch und Geschmack des Majorans steht im starken Kontrast zum eher herben Aroma des als "Pizzagewürz" bekannten Oreganos. Obwohl Majoran im getrockneten Zustand erheblich an Würze verliert, sollte man es trotzdem sparsam dosieren. Aufgrund seiner verdauungsfördernden Wirkung wird Majoran vor allem bei fetten Speisen empfohlen. Er kann Blähungen, und Verdauungsbeschwerden lindern, wird aber auch bei Erkältungen und Schnupfen verwendet.