Magnesium

Magnesium trägt bei zu der Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung, dem Elektrolytgleichgewicht und zu einem normalen Energiestoffwechsel. Weiters unterstützt Magnesium die normale Funktion des Nervensystems, Muskelfunktion und Eiweißsynthese. Magnesium hat eine Funktion bei der Zellteilung und trägt bei zu einer normalen psychischen Funktion, zur Erhaltung normaler Knochen und Zähne. Magnesium wirkt durchblutungsfördernd und verbessert die Sauerstoffversorgung des Herzens. Außerdem senkt Magnesium den Blutdruck, fördert den Calcium-Einbau in den Knochen und verbessert Herz-Rhythmusstörungen. Zudem dient eine ausreichende Magnesiumversorgung der Verhütung von Waden-, Oberschenkel- und anderen Krämpfen. Magnesium ist außerdem wichtig für die Zusammenarbeit von Nerven- und Muskelzellen und es hilft bei der Bekämpfung von Depressionen sowie bei prämenstruellem Syndrom. Ist der Körper ausreichend mit Magnesium versorgt, so arbeiten in Stresssituationen alle Organe annähernd normal, der Stress wirkt sich auf den Organismus nicht so schädlich aus.