Lavendel

Lavendel ätherisches ÖlBlaue Pracht – ein Hingucker der Natur!

Der Lavendel sprießt häufig in unseren Gärten. Vor allem, weil der Duft unbeschreiblich angenehm ist und das Aussehen ebenso schön. Lavendel gibt es schon fast überall. Ob als Zierpflanze im Blumentopf oder als Heilpflanze im Garten – die blau-violetten Blüten sind überall begehrt.

In der Naturheilkunde werden die Lavendelblüten eingesetzt, denn diese enthalten das wertvolle ätherische Öl. Dieses Öl ist auch der Grund, warum die Pflanze so intensiv aromatisch duftet. Der warme, sanfte Geruch vermittelt Ruhe und Sanftheit. Der Geschmack der Blüten ist eher bitter.

Sie können als Tee zubereitet werden oder in Tropfen oder Kapseln verarbeitet sein. Die Blüten und das enthaltene ätherische Öl werden nicht nur innerlich verwendet, sondern auch äußerlich. Somit gibt es auch Seifen, Duschgels oder Düfte.

Das Vorkommen des Lavendels: vom westlichen Mittelmeergebiet bis in den Orient. Die Droge (die Lavendelblüten) stammt Großteils aus Kulturen.

Beschreibung: Kann ca. 50 cm hoch wachsen und wird als Halbstrauch bezeichnet. Dieser hat viele aufrechte Äste mit lanzettlichen Blättern. Unten sehen diese eher weiß aus, nach oben hin werden sie graugrün. Viele kleine Blüten bilden darauf nun Scheinähren.

Seife-Lavendel
Seife

Lavendel – leuchtend schön

Die Farbe der Lavendelblüten ist einzigartig und unverkennbar. Das Violett oder auch Blau lässt die Felder vor allem in der Provence leuchten und strahlen. Der Anblick eines Feldes mit blühendem Lavendel ist unbeschreiblich und wunderschön. Häufig verbreitet ist der Lavendel auch in Bulgarien, was die meisten nicht wissen. Auch dort gibt es viele hübsche Lavendelfelder.

Strahlend schön mit Lavendel

Auch als Geschenk eignen sich Produkte mit der aromatisch duftenden Pflanze fast immer. Ob als Seife oder Duftöl – für jeden lässt sich etwas Passendes finden. Männer sowie Frauen können die Pflanze ohne Bedenken schenken oder selbst ausprobieren. Mit den getrockneten Lavendelblüten lassen sich ganz einfach kleine Lavendelsäckchen gestalten. Diese platziert ihr dann entweder im Kleiderschrank oder im Wohnzimmer als Duftsäckchen.

Tee Lavendel
Tee

Selbstverständlich gibt es noch unzählige weitere Möglichkeiten die Lavendelblüten zu verwenden.

Bei uns findet ihr Lavendel im Online-Shop oder im Geschäft in Ried im Innkreis.

Weiterlesen

Ginkgo biloba

Tee Lebensfreude
Tee Lebensfreude

Ginkgo ist ein altbekannter Baum, dessen Name sehr unterschiedlich sein kann. Angefangen von Entenfußbaum, Fächerblattbaum bis hin zu Tempelbaum. Die verschiedenen Namensbezeichnungen haben selbstverständlich auch ihren Ursprung, aber dazu später. Botanisch gesehen zählt der Baum zu den Nadelbäumen, obwohl er aussieht wie ein Laubbaum.

Ein Baum mit Geschichte

Der Ginkgo gehört zu den ältesten Pflanzenarten. Seit ca. 300 Millionen Jahren existiert die Pflanze auf unserer Erde. Sogar die Eiszeit hat die robuste Pflanze überlebt, deshalb heißt sie auch „lebendes Fossil“. Seine Abstammung lässt sich in den asiatischen Bereich zurückführen. Ginkgo biloba ist die letzte Art dieser Pflanzenfamilie, all seine Verwandten sind schon vor tausenden Jahren ausgestorben. (mehr …)

Weiterlesen

Handpflege aus der Natur

Kartoffel Handcreme
Kartoffel Handcreme

Was die Natur uns alles bieten kann! Diesmal beziehen wir uns auf die Handpflege aus der Natur. Kräutermax bietet eine große Auswahl an verschiedensten Pflegeprodukten. Von den Haaren bis zu den Zehenspitzen könnt ihr euren Körper mit natürlichen Produkten verwöhnen und pflegen.

Unsere Hände sind oftmals sehr strapaziert. Sie bekommen trockene Stellen oder sogar rissige Haut. Viele von euch sind häufig mit Wasser in Kontakt und deshalb sind die Hände sehr ausgelaugt. Andere wiederrum haben verhornte Stellen, die nach starker Beanspruchung entstehen können. Nichts desto trotz gibt es für jedes Anliegen eine passende Pflege.

Kartoffel als Handcreme?

Wie bereits erwähnt, brauchen und wollen wir nicht immer die gleiche Handpflege verwenden. Handcremen gibt es mit Sheabutter, Ringelblume oder auch mit Kartoffel.

Ja, richtig gelesen!

(mehr …)

Weiterlesen

Cistus – Vielfalt der Natur

Cistus – auch bekannt unter dem Namen „Zistrose“.

Die Namensbezeichnung ist unterschiedlich, gemeint ist jedoch dieselbe Pflanze. Die Stammfamilie der Zistrosen sind die Zistrosengewächse, der wissenschaftliche Name lautet „Cistus“.

Tee Cistuskraut
Tee Cistuskraut

Die Zistrosen sind eher kleine Sträucher oder Büsche mit vielen, kleinen Verzweigungen. Die Pflanze ist immergrün. Sehr markant vom Geruch ist das bekannte Harz des Cistus. Bei manchen Arten der Zistrosen tritt hin und wieder Harz aus, dies vermittelt den Schein, als dass die Pflanze schwitzt. Dieses Harz ist nach der Verarbeitung bekannt als Labdanum, welches gerne in der Parfumindustrie verwendet wird. Es duftet süß, holzig und warm, deshalb lässt es sich gut und gerne in Parfums einarbeiten. Der Name Labdanum leitet sich aus den südlichen Gegenden ab und bedeutet soviel wie „klebriges Kraut“.

Nicht verwechseln!

(mehr …)

Weiterlesen

Sonnencreme

Sonnencreme LSF 30Die natürliche Sonnencreme mit Kokosöl, Glycerin, Milchsäure-Komplex mit UVA und UVB Lichtschutzfilter bietet einen einem LSF 30 einen hochwertigen Sonnenschutz. Kokosöl pflegt und schützt die Haut während dem Sonnenbaden. Glycerin und Milchsäure versorgen die Haut mit reichlich Feuchtigkeit.

Sommer, Sonne, Sonnenschein: Wer hat sich nach diesem kalten Winter nicht schon lange danach gesehnt? Umso schöner ist es, all diese herrlichen Sonnenstrahlen auf unsere Haut prallen zu lassen und die Wärme dabei zu genießen. Grund genug, um sich ins Freie zu bewegen! Jedoch ist die Sonne mit Vorsicht zu genießen. Das zeigt sich oft nach einem ausgedehnten Sonnenbad oder nach einem Besuch im Freibad oder Badesee: Die Haut färbt sich knallrot und wird sehr trocken. Deswegen ist es wichtig, die Haut am ganzen Körper regelmäßig mit Sonnencreme zu versorgen. So kann man sich vor den ultravioletten Strahlen schützen, einem Sonnenbrand vorbeugen und die Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgen.

Wenn schon cremen angesagt ist, dann ist es eine Grundvoraussetzung, dass sie unsere Haut schützt und pflegt. Demnach ist es verständlich, wenn man nicht unbedingt irgendeine Sonnenmilch verwenden möchte. Immerhin gelangt sie über die Poren in unseren Organismus. Gibt es dafür etwas besseres, als Naturprodukte?

(mehr …)

Weiterlesen