Eibisch

Tee Eibischwurzel
Tee Eibischwurzel

Der Eibisch und seine Heilkraft gelten schon seit langer Zeit als wertvoll und geschätztes Mittel, vor allem in der kalten Jahreszeit. Verwendet werden die Blätter, Blüten und Wurzeln der Heilpflanze. Sehr häufig als Tee zubereitet, mit verschiedenen Kräutern kombiniert, bietet das frisch gebrühte Getränk eine ideale Unterstützung für unseren Körper. Auch spagyrische Tropfen mit Eibisch sind bei uns erhältlich. Die Tropfen sind ideal für unterwegs oder für jene, die etwas Intensiveres als den Tee suchen.

 

Eibischblätter, Blüten und Wurzel

Eibischblätter: Die Pflanze wird auch „weiße Malve“ genannt. Der englische Begriff ist leicht zu merken, dieser lautet „Marshmallow“.

Vorkommen der Pflanze ist in Europa und Westasien. Die Pflanze wächst bis zu 1,5 m hoch, ist mehrjährig und gehört zur Kategorie der Staudenpflanzen. Die Blätter sind 3-5 lappig und auf beiden Seiten samtig behaart. Die Kronblätter sind eher weiß, teilweise sogar rosa. Die Staubbeutel sind purpur. Ihr Geschmack ist schleimig, dies ist auf den Hauptinhaltsstoff der Pflanze zurückzuführen – der Schleim.

 

Eibischblüten:

Auch diese enthalten als Hauptinhaltsstoff den Schleim, welcher für ihre Wirkung verantwortlich ist. Das Aussehen ist ähnlich wie die Blüten der Malve. Jedoch ist die Eibischblüte weiß bis leicht rosa, nicht ohne Grund der Trivialname „weiße Malve“.

 

Eibschwurzel:

Die Wurzel wird auch gerne Heilwurzel oder Schleimwurzel genannt. Auch hier ist der Name auf den Inhaltsstoff zurückzuführen. Die Droge besteht aus der getrockneten Wurzel, die meist in Stücken (geschält oder ungeschält möglich) erhältlich ist. Die Stückchen sind weiß-gelblich und meist klein gewürfelt. Auch diese schmecken schleimig.

Eibischwurzel
Eibischwurzel

Die Schleimstoffe bilden eine schützende Schicht über das betroffene Gewebe. Meistens ist dies im Hals-Rachen-Bereich. Schleimstoff-Drogen sollten vorzugsweise nicht mit kochendem Wasser überbrüht werden, da ansonsten die Schleimstruktur zerstört werden kann. Hier eignet sich also auch ein Kaltansatz, der die wirksamen Schleime nicht angreift und sie nicht zerstört.

 

Die Heilpflanze ist als Tee erhältlich, einzeln oder auch in Mischungen.

Comments are closed for this post.