Arnika Salbe Creme Hautpflege

arnika salbe

Die Arnika Pflanze ist schon seit vielen Jahren als Heilpflanze bekannt. Sie zählt zu der Familie der Korbblütler und wächst am besten in den Gebirgen. Die Pflanze sticht durch ihre sonnig gelbe Farbe besonders hervor. Häufig wird sie in verschiedenen Cremes oder auch als Öl in den Regalen verkauft.

 

1 bis 5 (von insgesamt 5)

Arnika Tinktur Anwendung

Der lateinische Begriff für die Arnika Pflanze lautet Arnica Montana. Als anerkannte Arzneipflanze steht sie unter Naturschutz. Des Weiteren handelt es sich bei Arnika um eine Giftpflanze, weshalb sie sich weniger für innere Anwendungszwecke, sondern für äußere eignet. Das Klima der mitteleuropäischen Gebirge bekommt der Arzneipflanze am besten. Dort gedeiht sie in voller Pracht, zu finden ist sie meist von Juni bis August. Bekannt ist die Pflanze dafür, dass ihre Blüten außen mit drei Zähnchen gekennzeichnet sind. Sie kann bis zu 50 cm hoch werden und überlebt auch Problemlos kalte Wintertage. Arnika wird auch oft Bergwohlverleih oder Fallkraut genannt. Flavone, Flavonole, ätherische Öle, Thymol und Azulen sind für die beliebte Arnikasalbe Wirkungen verantwortlich. Arnica Salbe fungiert in der Praxis als beliebtes, natürliches Heilmittel. Das Arnika Öl kann sowohl in einer Creme als auch in einem Arnika Balsam verarbeitet werden.
 

Arnika Salbe Erfahrungen

Arnika wird häufig in der Naturkosmetik aber auch in der Naturheilkunde verwendet. Zusammen mit anderen Inhaltsstoffen wird sie gerne als leichte Gesichtscreme oder Körpercreme gekauft. Auch hier zeichnet sich die Naturkosmetik ohne Zusatz von künstlichen Duft- und Konservierungsstoffen aus. Weiteres wird Arnika auch oft in Salben verarbeitet. Diese ist meist eher dicker von der Konsistenz und wird nicht am gesamten Körper verteilt, sondern nur an den betroffenen Stellen, wodurch die Salbe auch sehr ergiebig ist und man mit einem Tiegel oft sehr lange auskommt. Die Arnikapflanze hat einen sehr dezenten Geruch und sticht dadurch eher durch ihre Wirkung hervor. Daher riechen Arnika Produkte meist auch sehr neutral, es sei denn ein anderer Inhaltsstoff sticht durch einen speziellen Geruch heraus. Die Arnikasalbe finden Sie meist im Regal mit ganz vielen anderen Salben und Cremes aus der Naturheilkunde. Kunden nutzen diese Produkte auch gerne zum Verschenken. Bei uns finden Sie bestimmt das Richtige für Sie und Ihre Liebsten.
 

Arnika Massageöl

Die Arnikapflanze wird auch oft in Massageölen verarbeitet. Vor allem bei Sportlern ist das Arnikaöl sehr beliebt, da das Öl auch häufig zur Massage nach dem Sport verwendet wird. Das Öl wird auch hier wieder durch Wasserdampfdestillation gewonnen. Hierbei werden die getrockneten Blüten verwendet, von denen man eine große Menge benötigt. Denn 400 kg der Blüten ergeben lediglich nur 1 kg reines Arnikaöl. Das daraus entstandene Öl beinhaltet einen hohen Anteil an Kieselsäure. Kieselsäure ist nichts anderes als eine chemische Verbindung aus Silicium mit Sauerstoff und Wasser. Das Mineral kommt unter anderem auch in vielen Gesteinsarten vor. Heutzutage findet man viele verschiedene Produkte, welche Arnika enthalten. Hier ist das wichtigste, dass man auf eine gute Qualität achtet. Wenn man von den tollen Wirkungen einer Arnikapflanze profitieren möchte, dann sollte man darauf achten, dass das Produkt auch genug Arnika enthält. Hierzu besuchen Sie uns am besten direkt vor Ort und lassen Sie sich gerne von einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter genauer über die Wirkung der Arnikaprodukte aufklären.